29. Kunstmarkt am 15. Juni 2019 in Friedrichsrode

An diesem Samstag verwandelt sich das denkmalgeschützte historische Fachwerkensemble des kleinen nordthüringischen Dorfes im Kyffhäuserkreis wieder in eine pulsierende Kunstmeile mit über 100 Kunsthandwerkern, Bands, Straßenkünstlern, Theater und Ausstellungen aus mehreren Bundesländern. In vielen Fachwerkhöfen, entlang der Straßen und an ausgewählten Stellen bieten Kunstakteure ihre Werke zum Verkauf an oder stellen sie im reizvollen Ambiente des kleinen Ortes vor. Ein Rahmenprogramm auf drei Konzertbühnen, in den Vierseithöfen und auf der Straße sowie Ausstellungen runden das Fest ebenso ab wie das umfangreiche gastronomische Angebot aus dem Backhaus, im Weinhof, im Kaffeehaus und an den Straßenbuden.
Der KUNSTMARKT, der im gesamten Dorfgebiet stattfindet, beginnt um 10 Uhr und erfreut die Gäste bis spätabends mit Konzerten, Theater, Straßenkunst und Shows. Bis zu 40 kulturelle Einzelveranstaltungen kann man auf dem Kunstmarkt erleben! Bereits am Vorabend gibt es ab 20 Uhr im KUNSTHOF Live Musik mit der Band „Küchenliebe“.

das Künstler Line-Up

 

C H R I S T O P H G A L L A S B L U E S B A N D

 

mit ihrer modernen Interpretation des Chicago-Blues!

 

Mit Bass und Drums, den umwerfenden Gitarristen, dem Sound einer originalen Hammond-Orgel, der Bluesharp von “Big George” sowie den grossartigen Sängern/in der Gruppe, will die Band ihr Publikum mitnehmen auf eine Reise in die grosse, weite Welt des Big-City-Blues! Einer Musik, welche lebendig ist und froh macht!

 

BLUES IS A HEALER (John Lee Hooker)

 


GILBERT BARRACQUE

…sind neun wunderbare Musiker mit jeder Menge Enthusiasmis und Esprit, die Ihnen ihre Interpretation von French-Beat, French Soul und french Funk der 60-er und 70-er präsentieren. In über 2009 energiegeladenen Liveshows ließen sie in den vergangenen Jahren die Größen der Zeit von Serge Gainsbourg bis Jacques Dutronc wieder aufleben und wußten dabei alle Altersgruppen für diese spezielle und außergewöhnliche Tanzmusik zu begeistern. Bei Straßen- und Stadtfesten, Hochzeiten und Geburtstagsfeiern sowie in besten Nachtclubs erlebten die Zuhörerinnen und Zuhörer schweißtreibende Momente freudvollem prallen Lebens.


 

KING KREOLE

Wenn man King Kreole heute auf einer Bühne antrifft, hört man ein Gemisch aus Rock’n’roll, Rockabilly, Surf, Beat, Instru, Swing, Country und Western (ich könnte diese Aufzählung noch weiter ausführen – einfach so zum Spaß, aber aus Rücksicht auf Deine wahrscheinlich begrenzte Zeit, liebe/r Leser/in, halte ich mich zurück) – nennen wir es Fusiobilly – gespielt von einer singenden Standschlagzeugerin, einem mit furiosen Riffs um sich werfenden Gitarristen und einem auch optisch ansprechenden Bassisten. Es erklingen halb und ganz vergessene Lieder, die man lange und manchmal noch nie gehört hat. Lieder, die King Kreole selbst erfunden haben und heimlich ins Programm mischen und einige Lieder, die wohl jeder kennt, aber trotzdem noch mag.Kurz – man sieht drei Menschen, die offenbar Spaß haben bei dem was zu tun und das auch auf ihr Publikum übertragen. Aber warum Rock’n’roll Rhythmen hochgradig ansteckend sind und was dabei im Körper passiert ist ein ganz anderes Forschungsfeld und soll hier nicht weiter beleuchtet werden…

 


Küchenliebe

 

 

Was ist eigentlich HippieJazz? Hippie ist die Straße, das handgemachte, auch bodenständige unserer Musik. Und Jazz ist Jazz - jenseits der Hörakrobatik, zwischen blue notes und Tritonussubstitut….

 


Sushi Massaker
unplugged
Die Musik von Sushi Massaker ist einfach, direkt, energisch und gefühlvoll.
Die Texte sind von seelischem Tiefgang, aufgeweckten Beobachtungen und Shakespeare Sonetten geprägt.
Mit ihrem selbstproduzierten Debutalbum „Songs from beyond“ präsentieren sich Sushi
Massaker in der Tradition des amerikanischen Grunge der 90er Jahre. Sie spielen und kombinieren rock´n roll-, blues-, singer-songwriter- und stoner rock Elemente in Ihren Stücken und sorgen so für ein abwechslungsreiches und hingebungsvolles Konzerterlebnis.


The Pigeon Chaser
Shiva Grings ist gelebter “Performance Jazz”. Nein,
er ist kein Musiker, er ist der Könner der komischen
Improvisation. In den letzten 10 Jahren ist Shiva
weltweit mit seinen Shows aufgetreten und hat
so ein wohl einzigartiges Konzept entwickelt: Den
Performance Jazz.
Aufgrund seiner Erfahrung sucht Shiva eine Show zu
machen, die jedes Mal wieder aufs Neue entsteht.
Hierbei spielt er auf subtile, unberechenbare und
komische Art mit dem Augenblick. Jeder Ort und
Zuschauer, ja selbst die Tauben nehmen im Verlauf
der international ausgezeichneten Show ihren Platz
ein.
Durch seine langjährige Erfahrung baut er so
einen einzigartigen Höhepunkt auf - als King Kong
in Schwindel erregender Höhe gegen Flugzeuge
kämpfend, auf den Schultern zweier Männer
jonglierend oder ein Baguette in Stücke hauend.
Wer weiß schon was kommt? Sie wissen nur: Shiva ist verkörperte Komik, Shiva ist Performance Jazz!


 

Matching Ties Duo

Die zwei führenden Folk-Musiker der europäischen Szene mit den zusammen passenden Krawatten Paul Stowe (USA), und Trevor Morriss (GB) spielen eine vielfältige und einzigartige Mischung aus irischem, englischem und schottischem Folk und verwandtem amerikanischem Bluegrass auf traditionellen Saiteninstrumenten akustische- und Resonator Gitarren, Mandoline, irische Bouzouki und Mundharmonika. Sie sind nicht nur gekonnte Stilisten auf dieser Vielzahl Instrumenten, sondern auch begnadete Sänger und Entertainer. Folk und Akustik Musik auf höchsten Niveau!

 


 

Matthias Ehrig - "Mehr Gitarre!"

Weder einsam „Sologitarre“, noch spartanisch „Nur Gitarre“ – „Mehr Gitarre!“, heißt das Soloprojekt des Musikers und Komponisten Matthias Ehrig. Weil weniger bekanntermaßen oft mehr ist.

 

Mehr Gitarre!“ ist die musikalische Essenz und Autobiographie in der Mitte seines Lebens. Alle Songs haben eine Geschichte, die das Leben schrieb und die Matthias Ehrig nun spielend erzählt.

 

Seine musikalische Vergangenheit in Jazz-, Folk- und Popmusik-Projekten, im Tango-Quintett und Singer-Songwriter Duo erwacht auf seinen Gitarren zur Gegenwart. Auf diese Weise entsteht eine Musik, die zwar nicht wie Folklore klingt, die Ehrig jedoch gerne als seine innere Folklore bezeichnet.

 


Theaterwerkstatt 3K     

 

 spielt zum diesjährigen Kunstmarkt:

 

"Tischlein Deck Dich!"

 

www.3k-theaterwerkstatt.de


JOSA

Josa war als Straßenmusiker aktiv; spielte in verschiedenen Folk- und   Rockbands, hat bei Theaterproduktionen mitgewirkt, ist quer durch die USA  getrampt, hat eine Weile in Frankreich gelebt und ist dabei reich geworden.  An musikalischen Erfahrungen. Seine Musik geht vom Blues aus und ist beeinflusst  von modernen Spielweisen seiner Instrumente. Er spielt alte Bluesstücke,  die zum Zeitpunkt ihrer  Entstehung Ende der 20er Jahre noch nicht  "Blues" hießen. Und genauso wie für die umerzieherziehenden  Musiker damals gibt es für ihn keine Schubladen, er verarbeitet  Jazzstandards wie "Take  Five" genauso wie irische Folklore und traditionelle Bluesnummern. Kraftvolles Gitarrespiel und filigrane  Mundharmonikamelodien  bestimmen seine Soloauftritte. Durch das gleichzeitige Spiel entsteht eine  außergewöhnliche Synthese der beiden Instrumente, welche den  Personalstil von Josa ausmacht.


"CANICAS DE SEFARAD" / Lieder der spanischen Juden.

Es werden Stücke zu Gehör gebracht die sowohl orientalisch als auch spanisch anmuten.

Auch das Temperament, das in der der Balkanmusik steckt, kommt nicht zu kurz.

Lutz Balzer : Gitarre / Texte & Arrangements

Karolin Weigel: Querflöte

Regina Herrlich . Gesang

Klaus Hagedorn : Percussion


13 Strings spielen eigenständige Kompositionen, welche sich vieler Weltmusikelemente bedienen und dabei Jazzy & Funky klingen. In ideenreichen Arrangements erweitern Andreas Brunn und Simon Rainer ihre Instrumente: Es werden Bässe getappt und perkussive Grooves auf dem Gitarrenkorpus der 7-saitigen Akustikgitarre lassen das Temperament Lateinamerikas erleben.


 

Martina Lübbecke

 

erhielt ihren ersten Orgelunterricht mit 14 Jahren.

Nach dem kirchenmusikalischen C-Seminar in Halberstadt, studierte sie an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle(Saale) und der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg.

2017 schloss sie ihr Studium mit dem Bachelor Kirchenmusik und dem Ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien ab.

Seit April ist sie im Referendariat in Sachsen-Anhalt.

 


 

 

 

 

 

          

           www.gnadenlos-schick.de


 

 

               www.helmis-self-theater.de


 

 

 

                  www.petitmonde.de


Roger Tristao Adao&Sophie Julie (Gitarreund Tanz)

www.rogertristaoadao.de



Markus Schmidt

 

zeigt in einer Sonderausstellung seine Werke in der Alten Schule mit dem Titel: 'OINGYBOINGY'

 

Es werden Druckgrafiken ausgestellt: Laser, Inkjet, Risografie und Lithografie.